ErlebnispädagogikErlebnispädagogik (mit Fokus auf Schüler/innen und Jugendlichen) und systemisches Teamtraining (mit Fokus auf Teams, Firmen und Organisationen) bieten die Möglichkeit, Gruppenprozesse zu reflektieren, neue Anregungen für das Miteinander im privaten, schulischen oder beruflichen Alltag zu finden und Veränderungen zum Positiven hin zu managen. Eine individuelle Schwerpunktsetzung des Programmes erlaubt es, auf die Umstände und Bedürfnisse einer Gruppe einzugehen und spezielle Lösungen für den Prozess zu finden.

Erlebnis und Erfahrung

Der ganzheitliche Ansatz der systemischen Erlebnispädagogik und des Teamtrainings legt den Fokus auf das Erleben. Nicht zuletzt deshalb geschieht in diesem Ansatz vieles "outdoor", wo das Erlebte über den eigenen, oft an Räume und Wände gebundenen Horizont hinausgeht. Die entsprechenden Übungen versuchen, gewohnte Muster sichtbar zu machen, sie zu reflektieren und damit vom Unbewussten ins Bewusste zu holen. Diese an sich selbst erlebten Strukturen (Systeme) gehen durch den angestrebten Transfer von der Übung hinein in Alltagssituationen in eine dauerhafte Erfahrung über.

Enge Grenzen, weite Freiheit

Neben gruppendynamischen Aspekten wirken erlebnispädagogische Übungen auch individuell. An vielen Punkten werden die eigenen Grenzen abgetastet und teilweise überschritten. Die Erweiterung der eigenen Komfortzone ist dabei das Kernziel dieser individuellen Selbsterfahrung.

Kooperationspartner

Im Bereich der Erlebnispädagogik und Teamtrainings arbeite ich eng mit MoveYourMind zusammen, wo ich auch meine Ausbildung zum Systemischen Erlebnispädagogen und Outdoortrainer absolviert habe. Dadurch stehen in Puchberg/Schneeberg auch komplexere Szenarien (Hochseilgarten, Big Swing, Pampers Pole etc.) und Handlungsräume (Selbstversorgerhütten auf der Hohen Wand und am Schneeberg) zur Verfügung. Darüber hinaus können österreichweit mobile Lösungen für unterschiedliche Bedürfnisse gefunden werden.